Nikolaus Wolf

Nikolaus Wolf
Biography

 

 

 

 

BIO

Er ist im Folk, im Britpop und generell in den 60er Jahren zu Hause, klingt mal so traurig wie Elliott Smith, mal so cool wie Liam Gallagher und mal so schön wie John Lennon. Michi Rieder leiht sich als Künstler den Namen seines Uropas aus: NIKOLAUS WOLF klingt spannend, eigenwillig und ein bisschen seltsam. Der Musiker aus Bayern kreiert auf dem Land urbane Klänge und komponierte auch schon für den Film. über die Aufnahmen zu seiner Debüt-EP Roekki Zimt sagt Nikolaus Wolf: „Wir haben viel ausprobiert, rumgetüftelt und versucht, einen authentischen, eigenständigen und eher cineastisch angehauchten Sound zu kreieren. Ohne in Bombast und Kitsch zu verfallen.“ Die Kompositionen mit Gitarre und Stimme wurden mit viel Feingefühl erweitert, auch Geigen, Xylophon, Piano, alte Vintage-Synthies und immer wieder ein Mellotron sind zu entdecken. Die analogen Sixties lassen mit Melancholie und Wärme grüßen und treffen auf ungeschminkten und ehrlichen Neo Folk mit Lo-Fi-Charme. Subtil fügen sich die Soundcollagen und großen Momente ganz organisch in den Singer-Songwriter-Stil ein, und darüber schwebt Nikolaus Wolfs markante Stimme, die alles frisch und aufrichtig hält. So entsteht großes emotionales Kopfkino auf kleinem Raum. Mit rumpelnden Beats, catchy Klaviermelodien und überraschenden Wendungen präsentiert Nikolaus Wolf vier folkige Lieder, die sich nahtlos in die Tradition britischer und amerikanischer Sounds der 60er Jahre einfügen und trotzdem dem aktuellen Zeitgeist entsprechen. Die eigenwillige Welt von Roekki Zimt entwickelt sich dabei immer wieder vom puristischen Folksong zur pulsierenden, psychedelisch angehauchten Klangmauer, bei der es konsequent neue Sphären zu entdecken gibt. Es ist die Liebe zu den kleinen Details, die das ganze zu etwas Eigenem machen und mit jeder Menge Charme und Persönlichkeit ausstatten.

__________

PRESSESTIMMEN

„Ein Meister der sanften, fast klassischen Instrumentierung ist Nikolaus Wolf. Seine Bandcamp-Seite tituliert ihn als „Irrer Typ aus Bayern“. Das macht schon mal neugierig. Itunes listet seine Musik als Britpop auf. Das mag an seinem Gesang liegen, der dem von Liam Gallagher etwas nahe kommt. Die Musik trägt jedoch ganz klar seine Handschrift. Wolf erfindet wunderbare kammermusikartige Songminiaturen, die mit satten Gitarren, lebendiger Perkussion, Drumcomputer und eben seiner außergewöhnlichen Stimme daherkommen. Wolf hat seine aktuelle EP „Roekki Zimt“ (Oimo Music) analog auf einem Tape Recorder eingespielt. „Snow Covered Fields“ ist ein pointierter Song, der absolut das Zeug zum Überhit hat. Fröhliches Piano, Retro-Gesang und klirrende Drums. Jeder Song erzählt auch musikalisch ein neues Kapitel. „Human Lights“ könnte sogar Coldplay-Fans begeistern. Wolf ist ein Allround-Künstler. Der vielseitig Begabte hat auch das schöne Herbstlaub-Artwork auf dem Cover zu verantworten.“
Reeperbahn Festival, Oktober 2017 // Zum Artikel

„Wie ein Chamäleon der Popmusik der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts.“
Band der Woche, Süddeutsche Zeitung, März 2017 // Zum Artikel

„Die Debüt-EP ‚Roekki Zimt‘ vereint den Geist der britischen Sechzigerjahre mit zeitgemäßen Folk-Interpretationen, die mal beschwingt, mal entschleunigt daher kommen.“
Intro, April 2017 // Zum Artikel

„Eine EP, die auf angenehmste Weise cineastisch geworden ist und tatsächlich der perfekte Begleiter auf Reisen ist.“
egoFM, April 2017 // Zum Artikel

„Warmer, organischer Sound mit viel analogem Lo-Fi-Charme, der sich auch von cineastischen Klängen inspirieren lies, Nikolaus Wolf komponierte nämlich auch schon Filmmusik.“
Musikblog, Februar 2017 // Zum Artikel

__________

CONTACT

Booking // booking@nikolauswolf.de

Management // Oimo Music, info@oimomusic.de

Press // EPK Nikolaus Wolf

 


 

ENGLISH

This is a guy who seems to love Folk, Britpop and generally the 60s. That ́s probably why he sometimes sounds as sad as Elliott Smith, as cool as Liam Gallagher and as beautiful as John Lennon. By choosing his artist name NIKOLAUS WOLF, Michi Rieder has simply used the citizen name of his great-grandfather. The name sounds exciting, unorthodox and a bit peculiar. The Bavarian musician creates urban sounds and has already composed for films. About his debut EP Roekki Zimt Nikolaus Wolf says: „We have tried a lot and endeavored to create an authentic, independent and rather cinematic sound, without falling into bombast and kitsch. „The compositions with guitar and voice were expanded with great sensitivity, also exploiting the potential of violins, xylophones, pianos, old vintage synths and even a Mellotron.“ The analogue style of the Sixties have given his music a melancholic warmth. It greets and meets neo-folk with lo-fi charm. Very subtle, the sound collages and great moments blend perfectly into the singer- songwriter style, and Nikolaus Wolf’s striking voice towers freshly and sincerely above everything. Listeners can clearly feel the memorable mood. With rumbling beats, catchy melodies of a piano and surprising twists, Nikolaus Wolf has bred four folk songs that fit seamlessly into the tradition of British and American sounds of the 1960s. Yet, they still reflect the contemporary Zeitgeist. The unique world of his first record Roekki Zimt evolves from puristic Folksong into a pulsating, psychedelic sound wall where new spheres are to be discovered. It is Nikolaus Wolf ́s love for the little details that turn his whole creation into something special. It really is a charming piece of art with lots of personality.

 

PRESS

„Nikolaus Wolf is a master of soft, almost classic instrumentation. His bandcamp page says “Crazy guy from Bavaria”. That provokes curiosity. His music is listed as Britpop on iTunes. And it might be because of his voice that resembles Liam Gallagher’s. But his music is definitely his own. Wolf invents wonderful, chamber-music-like song miniatures that are enriched with full guitars, lively percussion, drum computers and his extraordinary voice. His current EP “Roekki Zimt” (Oimo Music) was recorded on a tape recorder. “Snow Covered Fields” is a pointed song that has a strong potential as a chart breaker. A happy piano, retro vocals and clanging drums. Every song is a new chapter – even musically. “Human Lights” could even appeal to Coldplay-Fans. Wolf is an all-round talent – as the beautiful autumn leaves artwork on the cover proves.“ Reeperbahn Festival, Oktober 2017 // Zum Artikel

„Like a chameleon of Popmusic from the second half of the 20th century“
Band of the week, Süddeutsche Zeitung, März 2017 // Zum Artikel

„The debut EP „Roekki Zimt“ unites the spirit of the Brit 60s with contempory folk interpretations, sometimes elated, sometimes slowed down.“
Intro, April 2017 // Zum Artikel

„An EP, which is cineastic in its most pleasant way. The perfect companion for your journeys.“
egoFM, April 2017 // Zum Artikel

„Warm, organic sound with a lot of analog lo-fi charme, inspired by cineastic soundscapes, as Nikolaus Wolf has already composed for film.“
Musikblog, Februar 2017 // Zum Artikel